Little Snitch

Little Snitch
Ein Firewall schützt Ihren Computer vor ungebetenen Gästen aus dem Internet. Aber wer schützt Ihre privaten Daten davor, hinausgesendet zu werden? Little Snitch tut es!

Schützen Sie Ihre Privatsphäre

Sobald Sie mit dem Internet verbunden sind, haben Programme die Möglichkeit, beliebige Daten an beliebige Server im Internet zu senden.

Mitunter passiert das aus gutem Grund, weil Sie das explizit so wünschen. Oftmals aber auch nicht. Little Snitch ermöglicht Ihnen nun, diese unerwünschten Verbindungsversuche abzufangen und über deren Zulässigkeit zu entscheiden.

Verbindungsalarm

Netzwerk-Monitoring neu definiert

Der neue Little Snitch Netzwerkmonitor zeigt Ihnen einen Blick auf systeminterne Informationen, die dem Anwender normalerweise verborgen bleiben: nämlich wer Daten mit wem austauscht. Er wurde komplett neu entwickelt und hebt die Messlatte für Netzwerk-Monitoring auf eine neue Stufe.

Mit hübschen Animationen und informativen Diagrammen bietet er detailreiche Informationen zu Netzwerkdaten in Echtzeit. Spielerisch analysieren Sie Bandbreiten, Datenvolumen, Verbindungsstatus und mehr.

Netzwerkmonitor
  • Genauer Verlauf des Datentransfers der letzten Stunde für jeden Prozess, jeden Server sowie jedes Netzwerk-Port und Protokoll.
  • Filterung nach Prozessname, Server, Port, etc.
  • Vielfältige Optionen zum Sortieren und Gruppieren der Verbindungen.
  • Zooming vom Überblick über eine Stunde bis hinunter zu einer Minute.
  • Anzeige von Datenvolumen, Bandbreitenspitzen, durchschnittlichen Bandbreiten, etc.
  • Speichern von Snapshots zur späteren Analyse.
  • Aufzeichnung des Datenverkehrs im PCAP-Format.
  • Anzeige von Verbindungen, die Little Snitch verboten hat.
  • „Entsprechende Regel anzeigen“ um schnell herauszufinden, warum eine bestimmte Verbindung erlaubt oder verboten wurde.
  • Anzeige von Systemereignissen (Starten oder Beenden von Programmen, Ruhezustand), um Netzwerkaktivitäten im Kontext zu sehen.

Silent-Modus – Entscheiden Sie später

Es gibt Situationen, da will man nicht von einem Verbindungsalarm unterbrochen werden. Solange der Silent-Modus aktiv ist, werden alle Verbindungsalarme unterdrückt. Später dann können Sie das Silent-Modus-Protokoll durchsehen und für die Verbindungen permanente Regeln anlegen.

Profile

Mit Little Snitch 3 können Sie Regeln auch auf separate Profile wie z.B. „Daheim“, „Büro“ oder „Internet Cafe“ aufteilen. Regeln, die einem bestimmten Profil zugeordnet sind, wirken nur, wenn das Profil auch aktiv ist. Das aktive Profil kann bequem über das Statusmenü gewählt werden.

Profile

So können Sie schnell zwischen verschiedenen Sets von Regeln hin und her schalten, je nachdem, ob Sie gerade zu Hause, im Büro oder in einem öffentlichen Netzwerk sind.

Automatischer Profilwechsel Neu

Der Automatische Profilwechsel ermöglicht es, verschiedene Netzwerke mit bestimmten Profilen zu verknüpfen. Sobald eine Verbindung mit einem dieser Netzwerke hergestellt wird erkennt Little Snitch die Netzwerkänderung und wechselt automatisch zum zugeordneten Profil.

Damit ist es möglich, unterschiedliche Sets von Regeln automatisch in Abhängigkeit des gerade benutzten Netzwerks anzuwenden. Damit kann beispielsweise im Internet Cafe ein restriktiveres Regelset verwendet werden und ein großzügigeres bei VPN-Verbindungen oder im privaten Heimnetzwerk.

Automatischer Profilwechsel

Firewall für eingehende Verbindungen

Eingehende Verbindungen

Little Snitch war schon immer das Werkzeug erster Wahl um aufzudecken, wenn Programme sensible Daten ohne Zustimmung des Anwenders ins Internet senden.

Mit Little Snitch 3 erhalten Sie jetzt das selbe Maß an Kontrolle über eingehende Verbindungen.

Vereinfachter Verbindungsalarm

Schrecken Sie vor technischen Begriffen wie „TCP-Verbindung“ oder „http-Port“ zurück? Kein Problem. Mit der neuen Einstellung „Ausführlichkeit“ erhalten auch Nicht-Experten genau die richtige Menge an Information, um ihre Entscheidung zu treffen. Und mit nur einem Klick auf „Details einblenden“ bekommen Sie trotzdem alle verfügbaren Informationen und Optionen angezeigt.

Vereinfachter Verbindungsalarm

Recherche-Assistent

Recherche-Assistent

Haben Sie sich jemals gefragt, warum sich ein Prozess, von dem Sie noch nie zuvor gehört haben, zu einem Server im Internet verbinden will? Der Recherche-Assistent kann Ihnen die Antwort liefern. Ein Klick auf den Recherche-Button genügt, um nähere Informationen für die aktuelle Verbindung – selbstverständlich anonym – von der Recherche-Datenbank anzufordern.

Und so viel mehr …

Vielseitige Optionen für temporäre Regeln

Temporäre Optionen

Zusätzliche Optionen zur Geltungsdauer einer Regel ermöglichen die Erstellung von Regeln, die nur für eine bestimmte Zeit oder bis zu einem bestimmten Ereignis gelten.

Domänenbasierte Regeln mittels Verbindungsalarm

Domänenbasierte Regeln

Regeln, die für eine ganze Internet-Domäne gelten, können jetzt direkt aus dem Verbindungsalarm heraus erzeugt werden.

Regeln für mehrere Server

Mehrere Server

Eine einzige Regel kann jetzt eine Liste von Servernamen oder Domänen oder beliebige Bereiche von numerischen Internet-Adressen (in „von-bis“-Notation) enthalten. Das hilft, das Set von Regeln klein und übersichtlich zu halten.

Regelvorschläge

Nicht sicher, welche Regeln Ihre Bedürfnisse am besten abdecken? Little Snitch 3 kann Ihnen Vorschläge basierend auf bisherigen Verbindungsmustern (abgelaufene temporäre Regeln, Silent-Modus-Verbindungen, etc.) machen. Dabei können Sie unter einigen Optionen unterschiedlicher Granularität wählen (z.B. Gruppieren nach Prozess, nach Domäne, etc.) und die Vorschläge in permanente Regeln umwandeln.

Regelanalyse

Regelanalyse

Little Snitch 3 analysiert Ihr Set von Regeln automatisch und weist auf redundante, überlappende und ungültig gewordene Regeln hin, die Sie möglicherweise löschen wollen.

Neugestaltetes Konfigurations-Interface

Seitenleiste

Die neue Seitenleiste ermöglicht schnellen Zugriff auf oft benutzte Bereiche wie z.B. neu hinzugefügte Regeln, temporäre Regeln, Vorschläge, Profile und mehr.

Verbessertes Statusmenü

Statusmenü

Wechseln Sie schnell und einfach zwischen Profilen, schalten Sie in den Silent-Modus, greifen Sie auf Regeln und andere Einstellungen zu und sehen Sie eine Zusammenfassung der momentanen Netzwerkaktivität.

Regeln für Systemprozesse

Mit einer neuen Regeloption wird festgelegt, welchem Anwender ein Prozess gehören muss (unter wessen Zugriffsrechten er läuft), damit die Regel zur Anwendung kommt. Damit ist es leichter, spezifische Regeln für Systemprozesse wie z.B. Webserver und Hintergrunddienste zu erstellen. Regeln für Systemprozesse gelten in allen Benutzeraccounts.

Frage-Regeln

Dieser neue Regeltyp weist Little Snitch an, einen Verbindungsalarm zu zeigen, selbst wenn eine andere, allgemeinere Regel die Verbindung bereits erlauben oder verbieten würde.

Sortierung der Regeln nach Priorität

Regeln können jetzt auch nach Priorität sortiert werden. Das macht es einfacher, die Beziehungen zwischen den Regeln zu verstehen.